Verankerung mit Minischrauben

Auch die Kieferorthopädie profitiert von den Fortschritten in der Implantologie: kleine Pins mit großer Wirkung.

Mit Hilfe von absolut verankerten Minischrauben, sogenannten Pins, wird eine gezielte Einwirkung von Korrekturkräften ermöglicht.

Bei der Verankerung mit Minischrauben können einzelne Zähne schnell und präzise bewegt werden

Verankerung mit Minischrauben

Bei der Verankerung mit Minischrauben können einzelne Zähne schnell und präzise bewegt werden. Die übrigen Zähne werden nicht belastet und dadurch geschont. Für bestimmte Zeit werden die Minischrauben in den Kiefer eingesetzt. Die zum Einsatz kommende Apparatur ist besonders klein und bietet hierdurch einen hohen Tragekomfort im Vergleich zu anderen Systemen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit zur Positionierung der Aparatur: die Minischrauben können an jeder Stelle der Schleimhaut platziert werden. Und sobald die Zähne die gewünschte Position erreicht haben werden die Pins einfach wieder entfernt.

Durch diese Technik konnten völlig neue Behandlungskonzepte entwickelt werden. So eignet sich diese moderne Behandlungsmethode zum Aufrichten von Zähnen, zur Lückenöffnung, zur Positionierung von Pfeilerzähnen und zur Vorbereitung von Implantaten oder Brücken.

Vorteile
  • deutlich tragekomfortabler und weniger störend
  • sehr präzise und schnelle Zahnbewegungen möglich
  • verkürzte Behandlungsdauer gegenüber herkömmlichen Methoden
  • bei einzelnen, nicht angelegten Zähnen erfolgt der Lückenschluß ohne das Zähne gezogen werden müssen
  • kostengünstiger, da kleinere Apparatur

Unsere kieferorthopädische Praxis ist Invisalign- und INSIGNIA-zertifiziert.

Copyright 2017 Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Dr. Regina Peter, Plochingen